3 Annelie Gahl lebt als freischaffende Geigerin in Wien, sie studierte bei Paul Roczek, Ernst Kovacic und Shmuel Ashkenasi in Salzburg, Wien und Illinois; Wichtige musikalische Einflüsse bezog sie zudem aus den Begegnungen mit Sandor Vegh und Nikolaus Harnoncourt sowie ihrer Ensembletätigkeit mit Camerata Salzburg, Concentus Musicus, Klangforum Wien. Solistische Auftritte tätigte sie mit der Camerata Salzburg u.a. im Linzer Brucknerhaus und im Wiener Musikverein , sowie bei Festivals, wie Wien Modern, Osterfestival Hall, Festwochen Gmunden. Im Sommer 2009 leitete sie das Barockorchester „Capella Triumphans“ bei den Salzburger Festspielen .

Lehrverpflichtungen an einer Wiener Musikschule sowie an der Universität Mozarteum in Salzburg runden ihre vielseitige Tätigkeit ab.

Ihre erste Solo Cd „innaron“ mit einer Kombination aus Alter und Neuer Musik fand bei ihrem Erscheinen 2005 grossen Beifall, ihre Cage Einspielung wurde 2010 mit dem Pasticcio Preis des ORF ausgezeichnet.
 
 
 
herbert lindsberger   VIOLA & VIOLA D AMORE fani vovoni   VIOLINE daniel kartmann   PERCUSSION & STIMME annelie gahl   VIOLINE johannes vogt   THEORBE moni fischaleck   BLOCKFLÖTE, CHALUMEAU & FAGOTT ruedi kurz   VIOLONE & VIOLA DA GAMBA capella duna mobile sascha bota   VIOLINE bild: zamuel helga